Random header banner 1 Random header banner 2 Random header banner 3 Random header banner 4 Random header banner 5

Bei der Jahreshauptversammlung am 25.04.06 erinnerte die 1. Vorsitzende Traute Badjon nochmals an die Anfänge von FfR und die Jahre bis 2001, in denen Heide Berroth als 1. Vorsitzende und Gemeinderätin im Sinne der Frauen für Renningen aktiv war.

Auf ihren Impuls hin wurde am 8. März 1994 die parteiunabhängige Wählerinneninitiative gegründet, die unter dem Motto „handeln statt meckern“ die Erhöhung des Frauenanteils im Gemeinderat als vorrangiges Ziel setzte.

Der nächste logische Schritt war dann am 19.04.1994 die Aufstellung einer reinen Frauen­liste für die anstehenden Gemeinderatswahlen (12.06.94) und ein kurzer, aber intensiver Wahlkampf.

Das alle überraschende Ergebnis waren je ein Sitz im Ortschafts- und Gemeinderat, dessen Frauenanteil von vorher 10% auf 33,3% angestiegen war, denn auch alle anderen ange­tretenen Parteien hatten die Frauen auf ihren Listen der Wählerschaft zur besonderen Betrachtung gebracht. Diese Erhöhung des Prozentsatzes setzte sich auch bei den Wahlen 1999 (37,5%) und 2004 (46%) fort: - FfR ist seit 1999 mit 2 Frauen im Gemeinderat vertreten - welch ein Erfolg für alle kommunalpolitisch aktiven Frauen!

Und eben dieser Erfolg in Renningen ist auch zu einem großen Teil auf Heide Berroth zurückzuführen, die mit soviel Beharrlichkeit, Engagement und Sachverstand die kommunal­politische Arbeit von Frauen für Renningen initiierte, koordiniert und voranbrachte und bis heute als aktive Mitgliedsfrau stets zur Stelle ist, wenn ihr Rat und ihre Mithilfe ge­fragt sind.